Mad Pride 2022 in Bern, Samstag, 18. Juni 2022

Die Nationale Mad Pride 2022, mit einem Umzug zur Sensibilisierung von psychischen Erkrankungen durch die Berner Altstadt und mit anschliessendem Fest auf dem Bundesplatz.

Mehr Informationen zu diesem Anlass sind zu finden unter www.madpride.ch und aus dem Flyer.

 

traversa macht auch mit!

 

 

Zu diesem Anlass sind Betroffene, Angehörige und das Personal von traversa eingeladen. Das Organisationskomitee ist dankbar für die Anmeldung bis am 30. April 2022 mit Abgabe des ausgefüllten Flyers, per Mail oder telefonisch an: 

 

Henning Börm gibt Ihnen gerne auch weitere Informationen zum Anlass oder beantwortet Ihre Frage.

Hier der Flyer, resp. Anmeldung des Besuchs der Mad Pride mit traversa und erste organisatorische Informationen. 

 

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung.

 


 

Broschüre PEERLE-Briefe 2020

 

 

Die Peermitarbeiter*innen von traversa haben in der Corona-Zeit im 2020 die zuvor monatliche Erscheinung der PEERLE-Briefe auf eine wöchentliche Ausgabe erhöht. Daraus ist eine beachtliche Sammlung mit Texten zu unterschiedlichen Themen entstanden, welche in einer Broschüre zusammengefasst wurde.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie können die Broschüre bei uns kostenlos bestellen unter:  Seite Bestellung     Herzlichen Dank!


10.10. Tag der psychischen Gesundheit

Standaktion am Samstag, 9. Oktober 2021 vor dem Stadttheater in Luzern

Am Samstag, 9. Oktober 2021, 8.30 bis ca. 13.00 Uhr konnten sich Passant*innen über die diversen Angebote von traversa informieren lassen. Als Energiespender wurden feine Äpfel verteilt. Flyer

 

 

 


Erfolgreicher KV-Lehrabschluss 

Wir freuen uns sehr über die tolle Leistung von Olivia Baumeler! Wir sind stolz auf sie!

 


 

Downloads

 

Folgende Dokumente können als PDF heruntergeladen werden: 

 

 

 

 


Wie geht's Dir? Nationale Kampagne zu Psychischer Gesundheit

Am 10.10.2014, dem Tag der Psychischen Gesundheit, lancierten die Schweizerische Stiftung Pro Mente Sana und die vier Kantone Luzern, Bern, Schwyz und Zürich die neue Kampagne "Wie geht's Dir?" Diese will dazu ermuntern, im Alltag über psychische Krankheiten zu sprechen. Folgende Luzerner Organisationen machen auch mit:

  • Kanton Luzern, Gesundheits und Sozialdepartement
  • Luzerner Psychiatrie
  • Stiftung Brändi
  • Interessengemeinschaft Arbeit
  • Kirchen im Kanton Luzern
  • Vipp, Verband der Innerschweizer Psychologinnen und Psychologen
  • Selbsthilfe Luzern Obwalden Nidwalden
  • Tel 143
  • FABIA
  • traversa Netzwerk für Menschen mit einer psychischen Erkrankung

 

Psychische Krankheiten werden oft verschwiegen. Genau hier setzt diese Kampagne an. Auf Plakaten sind jeweils zwei Menschen in Alltagssituationen zu sehen. Sie reden über alles. Auch über psychische Gesundheit. Wissen über psychische Erkrankungen hilft, Vorurteile abzubauen. Konkrete Gesprächstipps tragen dazu bei, leichter über psychische Erkrankung zu sprechen.

Auf der Website der Kampagne finden Sie Gesprächstipps und mehr Informationen zur Kampagne www.wie-gehts-dir.ch